Aszódi Javítóintézet
Keresés a honlapon


Utolsó frissítés: 2010.11.01.

Fõbejárat
        Wir begrüssen Sie herzlich auf unserer Website!

Erstens möchten wir Ihnen unsere Anstalt und ihre laufende paedagogische Arbeit vorstellen:
Unser Institut wurde in 1884 gegründet,um jugendliche Straftaeter aufzunehmen und mit paedagogischen,therapeutischen und strafmassnahmen zu einer Beesserung ihrer Situation beizutragen.
Die Anstalt wurde den Erwartungen der damaligen Zeit entsprechend mit Personal und Technik ausgestattet und konnte 800 Jugendliche aufnehmen.

Heute wird unsere Anstalt vom Ministerium finanziert.Die Jugendliche werden per Gerichtsbeschluss in erster Linie wegen Körperverletzung,Raub,Diebstahl,gefaehrlicher Drohung und Betrug in die Anstalt eingewiesen,und verbringen in der Regel ein-bis drei Jahren bei uns.Ihre Taten sind hauptsaechlich auf den mangelnden Familiaeren hintergrund und Den Konsum von Alkohol und Drogen zurückzuführen.Unsere Anstalt ist kein Gefaengnis.Im Falle,dass die Zöglinge die Regeln der Anstalt akzeptieren und einhalten,ihre schulische Leistungen und ihre Beziehung zu den Erziehern und anderen Zöglingen unseren Normen entsprechen,haben sie die Möglichkeit,regelmaessig ihre Familien zu besuchen.An den Wochenenden und Feiertagen dürfen auch die Angehörige die Jugendliche in der Anstalt aufsuchen.Wir legen grossen Wert darauf,den Zöglingen die Möglichkeit zug eben,grosse Familienfeste,-wie Weihnachten und Ostern,-imFamilienkreis feiern zu können.Um die Interorientation von Verhaltensmustern für die Aneignung und Akzeptanz von gesellschaftlichen Normen zu erreichen.-setzen wir verschiedene paedagogische Mitteln und Methoden ein:Unsere paedagogische Ziel sind,dass wir den Zöglingen ein gutes Verhalten beibringen und einei weiteren guten Lebenslauf geben.Deswegen haben wir unsere Gruppen differenzial geordnet,damit wir bei ihrer Reintegration helfen können.Diese Gruppen sind die sogenannten"Normalen,-und die Spezial", -Gruppen.

1.In den normalen Gruppen sind die Programme mit verschiedenen Methoden aufgebaut worden.Normale Gruppen haben ihre eigene Arbeitsplaene,mit denen wir die Sozialisierungs-programmeweiter entwickeln können.

2.In den Spezialgruppen sind die Zöglinge,die mit Alkohol-,und Drogenproblemen kaempfen müssen.Diesen Jugendlichen helfen wir mit thetrapeutischen Beschaeftigungen.

-In der geschlossenen Gruppe sind die Kinder,die in den verschiedenen Gruppen Agressivitaet,Benehmungsstörungen zeigen,und öfters die Regeln verstossen haben. -Unsere Heilpaedagogische Abteilung verwirklicht die Resozialisierung von leichtgeistig Behinderten.Die paedagogische Struktur ermöglicht bei bedarf Grundsaetzlich einen Gruppenwechsel.

-Ausgenommen davon ist die Aufnehmende Gruppe,in der die Zöglinge im ersten Monat ihres Aufenthalts sich mit ihren Rechten und Pflichten,den Ausbildungsmöglichkeiten und dem Gebrauch in unserem Hause auseinandersetzen.

-Seit 1992 laeuft unsere Nachhilfe Gruppe,um die Interorientation von Verhaltensmustern für die Aneigung und Akzeptanz von Gesellschaftlichen Normen zu erreichen.

Wir bieten ausserdem die Möglichkeit,die Grundschule abzuschliessen und Berufe,-wie Maler,Holzverarbeiter oder Korbflechter,und Schweisser,-zu erlernen.Zus Zeit haben wir etw.160 Zöglinge.Davon gehen 65 in die Grundschule,die Anderen werden in einer,der vier Berufen,-ausgebildet.Als neue Faecher haber wir Informatik und Englisch eingeführt.Bei uns gibt esin erster Linie 15-bis 17 jaehrige.Die Anzahl der 14 und 18 jaehrige liegt weit darunter.Unsere Schule bezeichnet eine geringe Klassenstaerke.Der Unterricht laeft an jedem Tag der Woche.Der Lehrerzahl betraegt 10.Manchmal,auch am Samstag,bekommen die Schüler nachhilfe.Diese Massnahme sichert den Schülern die guten Resultate.Sowohl in der Grund,-wie auch in der Berufsausbildung,-möchten wir die Schüler motivieren.Wir bemühen uns,den Schülern die Möglichkeit einer Berufsausbildung zug eben,wovon sie auch ausserhalb der Anstalt profitieren können.Diese Berufe sind sehr praktisch und man kan damit jederzeit beginnen.Wegen des Lebens ohne Werte und einen sicheren sozialen Hintergrund,ist es schwer die Jugend zum Lernen zu motivieren.Trotzt den vielen Schwierigkeiten ist unsere Berufsbildung erfolgreich.Unsere Schüler können die Berufe in der Anstalt und auch draussen üben und lernen.90 Prozent,der von uns aufgenommenen Jugendlichen haben die Grundschule nicht abgeschlossen,und generell fehlt ihnen an der Sozialisierung im Alltag.Die meisten von den Jugendlichen kommen aus Familien mit kriminellen Hintergrund.

Im Rahmen von vielseitigen Unterrichtsstunden und Freizeitaktivitaeten,können wir den Zöglingen die Chance zur geistigen und körperlichen Entwicklung bieten.Wir nehmen,-sogar an Landes-und Regionalwettbewerben für Sport,Kultur,und für verschiedene Unterrichtsfaecher,-teil.

Unsere Anstalt wurde in ihrer 125 jaehrigen Geschichte immer den gesellschaftlichen und fachlichen Erwartungen und Herausforderungen gerecht.Der EU-Beitritt Ungars in 2004 bedeutet für uns eine erneute Herausforderung.Um unsere fachliche Kompetenz weiter ausbauen zu können,und auch um unsere technische Voraussetzungen zu verbessern,brauchen wir noch mehrere Kooperationspartner.Wir hoffen,dass Sie anhand unserer kurzen Praesentation unseren Glauben an der Entwicklung erkennen können und unsere Bemühungen für ein Besseres,als förderungswürdig ansehen werden.

Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!





Top





 
Virtuális intézeti séta

  Zenés bemutató Képek          Zenés bemutató                    Képek

Aktuális események

Magyar   English   Deutsch Aszódi Javítóintézet 2170 Aszód, Baross tér 2.